Als Reaktion auf die aktuelle Krise stellen Unternehmen und Organisationen auf der ganzen Welt in großem Umfang auf das Arbeiten und Lernen von zu Hause um. Dieses sich verändernde Arbeitsumfeld stellt Kommunikations-Serviceprovider (CSP) und die kritische Infrastruktur ihrer Kunden vor große Herausforderungen:

  • Internetverbindungen, Router, VPN-Gateways und Firewalls geraten an ihre Kapazitätsgrenzen.
  • CSP-Backbone, Peering-/Transit-Links, kundenseitiger Edge-Traffic und andere digitale Services verzeichnen über ungewohnt lange Zeiträume eine höhere Auslastung. Wenn die Spitzenzeit in Vor-Corona-Zeiten 3 bis 4 Stunden betrug, liegt sie nun bei über 12 Stunden.
  • CSP-Callcenter und die entsprechenden Anwendungen z. B. für UC&C, CRM und Helpdesk geraten zunehmend an ihre Leistungsgrenzen, da Kunden aufgrund von Beeinträchtigungen der Customer Experience immer mehr Unterstützung anfordern.

Kommunikations-Serviceprovider spielen heute eine ausgesprochen wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Weltwirtschaft am Laufen zu halten. Sie machen den Remote-Zugang zu UC&C-, SaaS- und Rechenzentrumsressourcen und -Services möglich. Dafür benötigen CSPs einen umfassenden Überblick über den Datenverkehr in ihren Netzwerken. Nur so können sie optimale Entscheidungen treffen, Probleme beheben und Bedrohungen erkennen und abwehren.

DDoS-Attacken stellen eine beachtliche Bedrohung für die Verfügbarkeit und Performance der kritischen Infrastruktur von CSPs und ihrer Kunden dar.

Internetverbindungen für Remote-Mitarbeiter und Unternehmen

Sie müssen unterbrechungsfrei verfügbar sein, damit Remote-Mitarbeiter auf Netzwerkinformationen und Services ihres Unternehmens Zugriff haben. Diese Verbindungen spielen für die Geschäftskontinuität eine immer wichtigere Rolle. Selbst kleinste DDoS-Attacken können daher große Auswirkungen haben. CSPs müssen Angriffe schnell erkennen und abwehren, um Remote-Mitarbeiter und Unternehmen vor diesen Bedrohungen zu schützen.

Peering-/Transit-Links

Sie werden durch verteilte, umfangreiche DDoS-Attacken schnell überlastet. Das gilt vor allem für größere CSPs mit mehreren Peering-/Transit-Punkten für internationale Konnektivität. CSPs müssen in der Lage sein, DDoS-Attacken an den unterschiedlichen Netzwerkzugangspunkten zu erkennen und abzuwehren, um negative Auswirkungen auf das Backbone und die Edge-Services ihrer Kunden zu vermeiden.

Cloudbasierte Services/Rechenzentren

Kritische Geschäftsanwendungen, z. B. UC&C, CRM, eLearning usw., sind ebenfalls anfällig für DDoS-Attacken. CSPs müssen die Verfügbarkeit dieser Infrastrukturen gewährleisten, da Remote-Mitarbeiter auf sie angewiesen sind, um produktiv arbeiten zu können.

Die NETSCOUT-Lösung

NETSCOUT Arbor Network Monitoring and DDoS Protection für CSPs ist eine intelligente, umfassende Lösung. Sie umfasst folgende Komponenten:

Arbor Smart DDoS Protection for CSP
Hier klicken, um Bild zu vergrößern

Arbor Sightline mit Sentinel
Arbor Sightline mit Sentinel macht die Netzwerkaktivitäten bis auf Layer 7 für OTT-Services sichtbar und bietet einen Überblick über alle Abwehrkapazitäten in der Netzwerkinfrastuktur. So erhalten CSPs alle Informationen, die sie zur Optimierung ihrer Netzwerke und zur Abwehr von DDoS-Attacken benötigen. Sentinel erkennt DDoS-Attacken automatisch und entwickelt auf intelligente Weise die effektivste Abwehrstrategie. Dazu gehören Flowspec-Kapazitäten, die intelligente Abwehr mithilfe von spezialisierten Tools wie dem Arbor Threat Mitigation System (TMS) und auch die Kapazitäten von Serviceprovidern über Sightline Cloud Signaling. Werden all diese Abwehrmöglichkeiten intelligent miteinander verzahnt, ist dies der effektivste Schutz vor Angriffen.

Arbor Threat Mitigation System (TMS)
In Zusammenarbeit mit Arbor Sightline kann TMS den Datenverkehr von allen Arten von DDoS-Attacken mit beinahe chirurgischer Präzision entfernen.  TMS ist als Appliance, als Software für COTS-Hardware oder als virtuelles Tool verfügbar. Es hat eine Abwehrkapazität von bis zu 400 Gbps in einem einzelnen 2U-Gerät und bis zu 140 Tbps pro Sightline-Bereitstellung.

ATLAS Threat Intelligence
Sightline, Sentinel und TMS werden kontinuierlich über die ATLAS Threat Intelligence aktualisiert. Das bietet noch mehr Schutz vor den aktuellsten DDoS-Bedrohungen.  

Sie möchten Ihre kritische Netzwerkinfrastruktur schützen? Rufen Sie uns noch heute an.

Angriffe / Notfallbereitstellung / Mehr Abwehrkapazitäten

844-END-DDOS für USA und Kanada Mit einem Experten sprechen
+1 734-794-5099  (International)

Mit einem Experten sprechen